Liga-Cup

FINALE

 

SIEGER Gr. A - SIEGER Gr. B

LAGEWEGER BÄREN   1 : 0   BRENDELER SMURFERS

LAG: Krismes - van Kwekkeboom, Helders (> 72. Queen), Movik Movik, Lloris - Thx (> 87. Schneider),
di Figgiano, Dalang - Eickel, Wlandowski

BRE: Tillinger - Little Joe, Seide, Gyros, Zong - Wix (> 80. Herzig), Kotzbüffet, Reiher, Ogullalh (> 65. Lingus),
Janssen - Weiser

Am Omaner Platz (84.775 Zuschauer / ausv.)
 
TORE: 1:0 Thx (79.)
 
G: van Kwekkeboom, Helders, Dalang  /  Little Joe, Seide

 

 

BERICHT ZUM FINALE

Lange Zeit war das Cup-Finale ein offener Schlagabtausch zwischen den Lageweger Bären und den Brendeler Smurfers, deren Partie in der Liga mit 2:0 für Lageweg endete. Ein wirkliches Übergewicht konnte kein Team für sich verbuchen - es ging hin und her.

Die beste Möglichkeit der ersten Hälfte hatte Willi Wix auf Seiten der Smurfers. Sein Gewaltschuss aus halblinker Position im Strafraum, traf den Außenpfosten. Hier wäre Torwart Krismes machtlos gewesen.

Nach dem Wechsel folgten weiterhin schnelle Angriffe und Bärens Alekta Movik scheiterte freistehend vor Tillinger, der das Leder mit der Fingerspitze um den Pfosten drehte. Elf Minuten vor Ende der regulären Spielzeit, passte Lloris steil auf Thx, der sich im Laufduell gegen Karl Gyros durchsetzte und unten rechts an Tillinger vorbei schob - 1:0 für die Bären.

In letzter Spielszene wuchtete Sascha Reiher den Ball an die Latte, nach Ecke Zong. Pech für die Smurfers. Fünf gelbe Karten zeigten auch, wie hart umkämpft das Finale war. Nach dem Schlusspfiff begann der Lageweger Jubel. Die Bären sind nach einem Jahr Pause, nun wieder international vertreten.

Sie holten den Cup in der Variante des Liga-Cups noch nie. Aber 1997, 1998 und 2006 den Super-Cup, der als Vorgänger (auch gleiche Trophäe) angesehen wird.

ZUSCHAUER: 84.775  /  TORE: 1  /  GELB: GR: 0  ROT: 0

 

Torschützen im Liga-Cup

Treffer 

1. Pattrick Weiser (Brendeler Smurfers)

5

2. Robert Wlandowski (Lageweger Bären)

4

3. fünf Schützen mit ...

3