Superliga (Endrunde) - 3. Spieltag



PLAY-OFF-MEISTERRUNDE
 

BRENDELER SMURFERS - HIRSCHLER HÜHNCHEN

( 2 : 0 ) 2 : 0

BRE: Horn - Joe, Cleber, Mönch, Seide – Herzig (65. Kotzbüffet), Wix, Kubschka, Hugging, Weiser – Playboy (86. Zong)

HIR: 
Donnarumma – Astronautovic, Brezel, Jörrissen, Helmsen - Veedel, Criensmann, Vartan, Jonsi (60. Capulet) - Siegtorson, Gednochsson  (72. Rosoft)

TORE: 1:0 Kubschka (11.), 2:0 Wix (21.)
 

Zuschauer: 67.200 Gelb: Mönch (BRE) / Astronautovic, Gednochson (HIR)

Den Tabellenführer erwischte es früh, denn die Smurfers kamen gut ins Spiel und schlossen zwei mustergültige Angriffe erfolgreich ab. Danach erspielte sich auch Hirschler Möglichkeiten, blieb aber im Abschluss harmlos.

 

STENZEL SOCKS - HEESEN MAGICS

( 0 : 0 ) 0 : 0

STE: Lüllen - Paul, Schütteln, Puh, Hoden - Tutnix (46. Eglise), Watson (75. D`Artangan), Klinggeling, Ferrari - Sippzeen, Winselkrinte

HEE: Hörnsema - Harten, Moll, Däschwitzer, Will - Yungh, Gordon, Quadrado (65. Mad), Parookaville - Jott, Sharamanka (75. Bogen)

TORE: keine
 

Zuschauer: 58.260 Gelb: Watson (STE) / Moll (HEE)

Beide Teams mühten sich ihre Chance auf den Titel noch zu wahren, doch nur ein Sieg würde helfen. Am Ende fiel in dieser Partie nicht ein Treffer und somit ist der erste Titel für die Hühnchen aus Hirschler nur noch Formsache.

 

SCHMITZ KATZEN - TV SELIMI

( 0 : 0 ) 0 : 3

KAT: Schmicko  - Hanzen, Kimpeler, Kindler, Keens - Rumpel (66. van Lent), Dünwald, Frenzen - Lorenz, Zwegert, Zielke (75. Breuer)

SEL: Alter - Hütte, Balkanjunge, Nolte, Vengas - Dröge-Funz (59. Prostata), Falco, Comics - Bondi (81. Kitty), Albany, Drachmes

TORE: 0:1 Vengas (52.), 0:2 Nolte (61.), 0:3 Albany (88.)
 

Zuschauer: 75.400 Gelb: Schmicko, Hanzen (KAT) / Drachmes (SEL)

Die Schmitz Katzen hatten die empfindliche Niederlage gegen Hirschler noch in den Knochen. So dominierte in diesem Duell fast ausschließlich der Gast aus Selimi, der sich am Ende deutlich 0:3 durchsetzte. Andi Keens vergab einen Elfer.

 

PLAY-DOWN-ABSTIEGSRUNDE

 

EBERHARTER KRÄHEN - LAGEWEGER BÄREN

( 1 : 2 ) 3 : 3

EBE: Fernandez - Leandro, Adele, Zone - Sandokan, N`Fehde (46. Mumpitz), Emwendu (80. Krawumm), Embokko, Tschiskale - Moses, Zarate

LAG: Krismes - Schneider, Helders, Kuletschi  - Movik  (56. Queen), di Figgiano, Kwenzen, Fosten - Thx (74. Dalang), Gleumes, Wlandowski

TORE: 1:0 Sandokan (10.), 1:1 + 1:2 Wlandowski (22./34.), 2:2 Embokko (55.), 3:2 Moses (72.), 3:3 Gleumes (78.)
 

Zuschauer: 46.700 Gelb: Zarate (EBE) / Movik Movik (LAG)

In der Partie Eberharter Lageweg ging es hin und her. Die Führung wechselte zweimal, doch zum Schluss stand es 3:3-Unentschieden. Der Punkt sichert Eberharter endgültig die Klasse, auf die Bären warten noch zwei weitere „Endspiele“

 

WEFELS FLYERS - BRESCHE HUßMANNS

( 0 : 0 ) 0 : 2

WEF: Püllmanns - Scholl, Gandhi, Strux, Spritzer - Alex, Paschi, Raus, Domme (67. Reiher) - Gnabry, Champ (67. Krombacher)

HUß: Tapalovic - J. Bitter, Evers , J. Goertsches, Krömer (66. Stark) - Kimmich, Starek, L. Goertsches, Baltes, Busch (89. Lobinger) - Orlowski

TORE: 0:1 Baltes (23.), 0:2 Busch (37.)
 

Zuschauer: 49.885 Gelb: Spritzer (WEF) / Tapalovic, Everts, J. Goertsches (HUß)

Baltes und Busch trafen für die Bresche noch vor der Pause im Stadion Heathrow. Nach dem Wechsel wurde das Spiel hitzig, weitere Tore fielen jedoch nicht. Hußmanns holte wichtige Zähler, die Flyers gingen leer aus und bangen.

 

GILLETTE HOFFMANN - STÖCKER SNOBS

( 0 : 0 ) 0 : 0

HOF: Zurwemme - Uff, Luis, Fast-Garnix (60. Alaba) - Hanßen, Chile, Zonk (60. Hefedriver), Vuvuzela, Süß - Chappi, Immer

STÖ: Leali - Hvanndulskur, Oikonomou, Gaudino, van Kwekkeboom - Brömsklöten (67. Mukthar), Schalala, Versemmel - Simon, Green, Hjojbjerg (78. No Mercy)

TORE: keine
 

Zuschauer: 36.500 Gelb: Chile (HOF) / van Kwekkeboom (STÖ)

Der Meister, aber Tabellenletzte, aus Hoffmann hatte im Spiel gegen harmlose Stöckeraner einen ganzen Haufen guter Chancen. Alle Versuche aber scheiterten und der Klub geht wohl voraussichtlich Richtung Amteurklasse.

 

TORSCHÜTZENLISTE DER SUPERLIGA

1. Peter Zwegert (Schmitz Katzen) 10 Treffer
1. Einer Gednochson (Hirschler Hühnchen) 10 Treffer
3. Oliver Jott (Heesen Magics) 8 Treffer
4. Champ (Wefels Flyers) 7 Treffer
4. Mickele Klingelling (Stenzel Socks) 7 Treffer
4. Stefano Kubschka (Brendeler Smurfers) 7 Treffer
5. Sebastian Sippzehn (Stenzel Socks)  6 Treffer
5. Lala Schalala (Stöcker Snobs) 6 Treffer

 

TABELLE - SUPERLIGA

3. SPIELTAG - MEISTERRUNDE

 

SP

G

U

V

TORE

DIFF

PKT

  1. HIRSCHLER HÜHNCHEN

UA-L

14

8

4

2

47 : 27

20

28

  2.  STENZEL SOCKS

UA-L

14

6

4

4

36 : 34

2

22

  3.  HEESEN MAGICS

UA-L

14

5

6

3

29 : 27

2

21

  4. BRENDELER SMURFERS

 

14

6

3

5

28 : 29

-1

21

   5.  SCHMITZ KATZEN

 

14

6

2

6

31 : 33

2

20

  6.  TEPPICHVERKAUF SELIMI

 

14

5

5

4

28 : 32

4

19

                 

3. SPIELTAG - ABSTIEGSRUNDE

               

1.  EBERHARTER KRÄHEN

 

14

5

7

2

38 : 27

11

22

2.  BRESCHE HUßMANNS

 

14

5

4

5

28 : 22

6

19

3.  WEFELS FLYERS

 

14

4

4

6

31 : 26

5

16

4. LAGEWEGER BÄREN

REL

14

4

3

7

22 : 37

15

15

5.  STÖCKER SNOBS

AB

14

3

4

7

24 : 35

11

13

6. GILLETTE HOFFMANN
AB

14

1

6

7

18 : 31

13

9

                 

Nach einheitlicher Vorrunde teilt sich die SUPERLIGA mittig in die Play-Off-Meisterrunde und Play-Down-Abstiegsrunde. Tore und Punkte werden dabei übernommen. Die Plätze 1 bis 3 und der Pokalsieger ziehen in die UA-LIGA (Championsleague von PFB & SFV) ein. Platz 10 bestreitet die Relegation gegen den Dritten der Aufstiegsrunde. Platz 11 und 12 steigen ab.