UA - LIGA
Saison 2020/21

5. SPIELTAG

 

LAGEWEGER BÄREN - KARSTEN BOMBERS ( 0 : 0 ) 0 : 0
 

LAG: M. van de Toeveningen - Steinzimmer, Yamasol, Igel, Dunkelmut - Bremen, Kulada, F. van de Toeveningen, Trica (67. Fektion), Matisch (78. die Himmelfahrt), Time 

BOM: Tor - Mir, Blöd, Wäsche, Teur - Schläger, Kirmes (46. Raunig), Stück (80. Herne) - Adelfia, Comicente, Daver

 
Tore: keine
 

In der ausverkauften Vandeburg-Kampfbahn in Lageweg, sahen die Zuschauer im Duell der Bären mit den Bombers, keine Treffer. Die Gäste mussten dabei 20 Minuten in Unterzahl auskommen, weil Ka Daver nach wiederholtem Foul Rot sah. Beide schenkten sich auf dem Feld nichts, blieben im Abschluss aber kläglich.

 
Vandeburg-Kampfbahn: 92.410 (ausv.) - Gelb: Matisch (LAG) / Adelfia (BOM) Rot: Daver (BOM)

 

STENZEL SOCKS - HEIKOS HOLLYWOOD ( 0 : 0 ) 3 : 0
 

STE: Lüllen - Ferrari, Muschibaba, Tutnix, Klinggeling, Törtchen, Tränenflüssigkeit, an der Bar (87. Paul), Sippzehn, Watson, Thx (72. Maschane)

HOL: Gehrsack - Thaler, Haft, Dard, Ding (77. Enkirchen), Zler (59. Sil), Täter, Bo, Wurst, Erchen, Zhu

 
Tore: 1:0 Maschane (79.), 2:0 Paul (82.), 3:0 Muschibaba (90.)
 

Das Resultat von 3:0 zwischen den Stenzel Socks und den Heiko Hollywoods, spiegelte nicht den sehr engen Spielverlauf wieder. Erst in der 79. Minute war der eingewechselte Maschane für die Socks erfolgreich. Nur 3 Minuten später traf Paul und die Gäste warfen nun alles nach vorne. Nach einem Konter konnte Muschibaba den Endstand herstellen.

 
Irockendock: 58.260 (ausv.) - Gelb: - (STE) / Dard, Zhu (HOL)

 

HIRSCHLER HÜHNCHEB - STEGI TIGERS ( 0 : 0 ) 0 : 0

 

HIR: Krismes - Brezel, Jörrissen, Nocheinson (46. Criensmann), Guru, Kurt (67. Rüberi), Vartan, di Figgiano, Siegtorson, Jonsi, Lingus

TIG: Leines - Hutch, Magnum, Kojak, Modo, Fantomas (60. Samson), Don Camillo, Mr. T, Fuzzi (60. Pinocchio), Öi, Hercules

 

Tore: keine

 

Die Stegi Tigers dominierten weitgehend die Partie beim Scnlusslicht Hirschler Hühnchen. Aber bei keiner der unzähligen Chancen landete das Leder im Netz. Beinahe wären sogar die Hausherren noch als Sieger vom Platz gegangen, denn Jonsi traf aus der Ferne die Latte. Die Tigers bleiben Zweiter, die Hühnchen sind nun Vorletzter.

 

Im Wiener Wald: 59.600 (ausv.) Gelb: di Figgiano (HIR) / - (TIG)

 

HEESEN MAGICS - SURF HAJESCH ( 1 : 0 ) 3 : 0
 

HEE: Hörnsema - Po-See, Moll, Gelb, Parookaville, min Yungh, Gender, Mad (87.Öl), Jott, Gordon (56. Wlandowski)

HAJ: Land - Bär, Berg, Bung, Bührer - Knight (71. Stange), Qadir, Burli (79. Semmel), Spencer, Bob, Bangau

 
Tore: 1:0 Jott (22.), 2:0 Wlandowski (70.), 3:0 Gender (87.)
 

Dank einer frühen Führung durch Oliver Jott, hatten die Heesen Magics als Gastgeber der Surf Hajesch einen relativ ruhigen Nachmittag. Der eingewechselte Wlandowski erhöhte per Kopf auf 2:0 und unmittelbar danach sah Parookaville bei den Heeesenern die Ampelkarte. Dennoch hielt der Tabellenführer hinten dicht und kam sogar noch zum 3. Treffer.

 
Rasta-Doime: 82.500  Gelb: Hörnsema, min Yungh (HEE) / Burli (HAJ) Gelb-Rot: Parookaville (HEE)


 

TABELLE - 5. SPIELTAG SP G U V TORE PKT VB
  1. Heesen Magics 5 3 2 0 9:4 11 PFB
  2. Stegi Tigers 5 2 2 1 9:5 8 SFV
  3. Stenzel Socks 5 2 2 1 8:6 8 PFB
  4. Lageweger Bären 5 2 2 1 11:11 8 PFB
  5. Karsten Bombers 5 1 2 2 8:10 5 SFV
  6. Surf Hajesch 5 1 2 2 6:8 5 SFV
  7. Hirschler Hühnchen 5 0 3 2 4:7 3 PFB
  8. Heiko`s Hollywood 5 0 3 2 5:9 3 SFV
 
 
 
Zuschauer: 292.800 (Schnitt: 73.200)
Rot: 1
Gelb-Rot: 1
Gelb: 8
 
Torschützen-Liste  
1. F. van de Toeveningen (Laygeweger Bären) 4 Tore
2. Fuzzi (Stegi Tigers) 3 Tore
2. Oliver Jott (Heesen Magics) 3 Tore